2005 Traumland Intensivstation, München

2005 Traumland Intensivstation, Opening Spaces in an Ecumenic Church in Munich around Sciences and Hospitals around Intensive Care and Trauma: goto Impressions and Article.

Traumland Intensivstation

Neue Räume Öffnen – Kreativität durch Dialog

18.- 20. November 2005

Transdisziplinärer Kongress und Open-Space in der Ökumenischen Kirche des Großklinikums bei München in Zusammenarbeit mit der LMU, München.

Kongressband und Beitrag zum Open-Space / Impressionen / Re-inventing- Democracy

Weiterlesen

2004: Congress: “Ideen für Neues: Ganztägig lernen, Berlin

2004: Congress: “Ideen für Neues: Ganztägig lernen / Ideas for Change: Day School Learning” at Berlin Congress Centre

 

http://www.bmbf.de/press/1255.php
http://www.bmbf.de
http://www.dkjs.de
http://www.jugendbeteiligung.info/“Ideen für mehr. Ganztägig Lernen”Kongress zur Einführung von Ganztagsschulen in Deutschland von BMBF und DKJS (Info 1 und 2)
mit über 1100 Teilnehmern am 17.-18. Sep 2004.
Berliner Congresszentrum, Alexanderplatz 1.
Der Kongress wurde in partizipativer Organisationsform durchgeführt. Das bedeutet, dass die Teilnehmer am ersten Kongresstag Vorschläge für thematische Workshops gemacht haben und in verschiedenen Phasen in Kleingruppen zu diesen Themen diskutiert und gearbeitet haben.Erste Eindrücke + + + Foren und Gesprächsrunden + + + Teilnehmer-Feedback
Die Servicestelle Jugendbeteiligung 
ist Schnittstelle für die
Beteiligung Jugendlicher
an der Schulreform.
Weiterlesen

2004 Theatral global, FEZ, Berlin & InWEnt Open-Space, Hannover

2004  Theatral global – entdecken … gestalten…  handeln … – Theaterpädagogiches Fachforum SICHTEN VI , 2004 STIMME GEBEN – Reflexionen des Fachforums mit der Methode:

„Magic Round-Tables“: „verschenken Sie Redezeit, gewinnen Sie Zuhörzeit“  4.-6. November 2004 im FEZ Berlin

  InWEnt Open-Space, Work for One World, Hannover 2004

2001 Gesunde Städte ? Healthy Cities Netzwerke für Lebensqualität, Berlin

Gesunde Städte ? Healthy Cities Netzwerke für Lebensqualität
Gesunde Städte Netzwerkes Deutschland 22. bis 23. Mai 2001 Internationales Symposium Gesundheit ­ Umwelt ­ Stadtentwicklung
http://www.gesundheitberlin.de/content/aktivitaeten/gesunde_staedte/programm.html

  • Zeit haben, Zeit bekommen, Disziplin wahren und ausreden lassen, Monologe abschalten durch begrenzte Redezeit.
  • Öffnen durch Betroffenheit! Mut zur Stille und Pause, ansprechen ? auf das Gegenüber die Rede richten. Wissen das ich das Recht habe zu reden und dass ich bestimme wo das Rundgespräch hingeht.
  • Eine Methode die sich gut eignet um in Gruppengesprächen ALLEN die Möglichkeit zum Mitreden zu geben, arbeitet mit positiver Verstärkung und lässt trotzdem die Möglichkeit zum Rückzug ? persönlich mag ich die Kombination mit Moderatoren weil jemand auf die Zeit achtet oder auf den Gesprächsverlauf, sobald es mehr als Brainstorming sein sollte.
  • Spannende Methode, spielerisch…, klare Spielregeln.
  • Aus Rundgesprächen entsteht eine Gruppendynamik für kreatives freies Arbeiten.
  • Überraschung in der Natur ? Überraschung in Gruppen ? endlich eine Methode Demokratie neuzuerfinden.
  • Rundgespräches sind fantastisch, intensiv und spannend.