Magic Roundtables – Rundgespräch Format

Over the years we cooperate with various clients facilitating Roundtables and have organised events around conferences and in formats on “personal invitation”.

One very special series is our work for the Innovators Club of the Council of Towns and Regions (DStGB) in Germany. We for example organized events around the CITY OF FLOWS (Potsdam) with focus on regional development, knowledge organisation, communication and media in general.

Reports are available from various partners and clients – follow the links and request more examples or details:

City of Flows:  -     Innnovators Club:  -   BücherboXX around Libraries and Community Development:

Workshop
Neue Bibliotheken braucht das Land  –  Bibliotheken sind nicht nur ein Depot für Bücher, sondern weit mehr. Sie sind Orte der Begegnung, des Austausches und Kristallisationspunkt für die Entstehung neuen Wissens. In der Stadtentwicklung nehmen sie eine besondere Rolle ein. mehr                     siehe auch  HABBEL BLOG
YouTube Einführung Franz-Reinhard Habbelhttps://www.youtube.com/watch?v=GAC_PDBOTEI&feature=youtu.be
YouTube Methodeneinführung Heiner Benking https://www.youtube.com/watch?v=kxsMZ1Kb9gI&feature=youtu.be
_
Blogs posted by : Innovators Club des DStGB Der Deutsche Städte und Gemeindebund unterhält einer Art vernetzten Thinktank, den Innovators Club, der sich mit Fragen der Innovation in Städten auseinandersetzt. Seit unserer Konferenz “Stadt der Ströme” habe ich die Ehre, ab und zu zum Thema “Bibliotheken als urbaner Entwicklungsmotor” dort beizutragen. Gestern gab es eine illustre Runde, bei der zum ersten Mal auch eine Reihe weiterer Vertreter der Bibliothekswelt anwesend waren: das Rundgespräch: “Neue Bibliotheken braucht das Land”.   <mehr>
_
Digitalisierung
Magic Roundtable „Stadt und Land der Ströme“ des Innovators Club in Potsdam
Auf dem in Potsdam stattgefundenen Internationalen Symposium der Informationswirtschaft veranstaltete der DStGB-Innovators Club mit weiteren Partnern einen Magic Roundtable zum Thema „Stadt und Land der Ströme“.
vergrößern   Der Magic Roundtable in Potsdam

In einem besonderen Gesprächsformat wurde der Einfluss der Digitalisierung auf die Entwicklung der Kommunen insbesondere im ländlichen Raum herausgearbeitet.  Bemängelt wurde die weitgehend fehlende Informationskompetenz in der Politik. Große Bedeutung wurde der Vitalisierung der Bibliotheken und der Museen in der Wissensgesellschaft beigemessen.  Hier wurde vorgeschlagen, derartige kulturelle Einrichtungen auch mit einem freien WLAN auszustatten, um vor Ort weltweit mit Interessierten in  Kontakt treten zu können bzw. sich weitere Informationen zu beschaffen.

„Magic Roundtable“ – Rundgespräche sind ein neues Konferenzformat für „Side-Events“ und andere Veranstaltungen. Ziel ist dabei nicht, in erster Linie seine Botschaft loszuwerden, sondern in einem intensiven Gespräch Teilnehmende zu ermutigen neue Ideen und Projekte vorzustellen. Es gilt alte und neue Gesprächsfäden weiterzugeben, sich auf die Konferenz einzustimmen, sowie neue Kontakte zu finden und Entwicklungen anzustoßen.  mehr

______________

Das Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur (INBAK) http://inbak.de hat in seiner Rundschau #3 (PDF) berichtet – BücherboXX   lesen & verstehen.

______________

Dies war in 2013 die erste Zusammenfassung der Rundgespräche mit dem Leiter des Innovators Club – Deutscher Städte- und Gemeindebund: Franz-Reinhard Habbel: YouTube: Rundgespräch – Innovators Club 2013 – Zusammenfassung Franz-Reinhard Habbel

 

 

 

 

3. und 28. November Einladungen

Berlin, 3. November 2013, 12 Uhr

Anna-Lindh-Salon Berlin: Wie leben und beleben wir kulturelle Vielfalt?

Auftakt zur Gesprächsreihe beim arabischen Brunch

im Rahmen von

Mittelmeer vor Ort” -  Gelebte Vielfalt – und Ihre Grenzen. 

Ort: Lounge im Casalot Claire-Waldoff-Strasse 5 
10117 Berlin

Dialog ist nicht genug, Begegnungen entscheiden! Das war das Motto der schwedischen Politikerin und Namensgeberin der Anna-Lindh-Stiftung. In einem regelmäßigen Treff sind Berliner Mitglieder des Anna-Lindh-Netzwerks, Freunde und Überraschungsgäste eingeladen beim arabischen Brunch Gesprächs- und Begegnungskultur zu erleben und Ideen für die Belebung von kultureller Vielfalt zu entwickeln.
Details und Kosten: www.anna-lindh-salon.de / http://events.open-forum.de/

Anmeldung: farah@open-forum.de oder Tel: 030 / 79 78 12 07

_________________

Berlin, 28. November 2013, 19 Uhr 

Das Fremde – Bilder in unseren Köpfen    

Eine Veranstaltung im Rahmen von

Mittelmeer vor Ort“  Gelebte Vielfalt – und Ihre Grenzen. 

Ort: TAZ-Café

Rudi-Dutschke-Str. 23, 10969 Berlin

Veranstaltungen von Positive Nett-Works e.V. in Kooperation mit der taz. die tageszeitung
zur diesjährigen Common Action “Mittelmeer vor Ort” unter dem Themenschwerpunkt: „Gelebte Vielfalt – und ihre Grenzen“.

Vortrag und Gesprächsrunde im Magic Roundtable Format

Nach dem Impulsvortrag von Peer Zickgraf zu seinem Buch “Völkerschau und Totentanz, Deutsches (Körper) Weltentheater zwischen 1905 und heute” wollen wir die Bilder in unseren Köpfen zum Fremden und Anderen beleuchten. Wahrnehmungen sind vielfältig und oft geprägt von Stereotypen. Gemeinsam begeben wir uns auf eine Spurensuche nach der Faszination des Exotischen, der Angst vor dem Fremden und dem Reichtum einer Kultur der Vielfalt.

Info: www.farah-lenser.de / www.p-n-w.net 

Anmeldung: farah@open-forum.de oder Tel: 030 / 79 78 12 07

 

oya Festival 2012

I just returned from Klein-Jasedow close to the Baltic Sea. The oya-festival will be remembered by the 2032 revisit of the event, and how it was remembered a generation later !!

We were bridging times and cultures by artistic interventions, learned from story-telling and immersed into dialogues and community building while dancing, playing, arguing, laughing and learning. Just come back ! as this site will be a growing page ! spreading experiences and good news ! Here some first impressions   and a collage of first pictures from one of many cameras.

In our view and as reported at the “Gardians of the Places”  - Hüter der Orte – the magic roundtable took-off quite nicely. More and more tables formed fast. Here are some of the outcome statements from the poster-walls. More remarks will follow ! Interesting that the words of Claus Biegert from 1995 and at this festival were nearly identical: spannend & surprisingly intensive. Please check the collection as most of the roundtables were done in English over the years. A very nice response was that participants, even wen into commons, could nato believe that they can apply the methods just like that, without okey, without certifications, ….. but with goodwill and empathy. I recommend this list of publications and background materials as the method developed over time and is even implemented for virtual conferences (Stammtisch 3.0) these days. Maybe see this 5 minutes YouTube clip and follow the links.

Please come again for more….

2012 Berlin Neukölln ab 15. Juni: 48 Stunden Gespräche, Aktionen und Performances

48-Stunden- Neukölln - 15. – 17. Juni 2012

Lebendige Performances – Aktionen – Gespräche

Ort: Wildenbruchpark 0 - Siehe im Programm die Kiezfiliale ANDERSWO - Feste & Aktionen ! oder einfach in der 48h Suchmaske nach “i-land” suchen !!!

An markanten Orten im Wildenbruchpark finden Performances und Gesprächsrunden mit geladenen Künstlern, Zufalls- und Überraschungsgästen statt.  Selbstorganisierte Gespräche, Actions,


Lesungen, Performances, Events, und Impulse in grossen und kleinen Runden nach der OPEN-FORUM Magic-Roundtable Methode. Vorab oder parallel auch als “Picknick”. Eine zentrale PERFORMANCE im Wildenbruchpark über die 48 Stunden ist das I-Land Projekt: http://i-land.info/ und der workshop  ”DIY+cc”-workshop”  im Rahmen des Sealand Multiversity Projektes.

Handbücher, Details und andere Beiträge werden aktuell im Internet angekündigt, ergeben sich aber auch aus den Impulsen und Angeboten der teilnehmenden Aktivisten und Vortragenden, Zufalls- und Überraschungsgästen. Siehe OPEN-SPACE Methode: “Die die da sind sind die Richtigen”. Zu den Rundgesprächen siehe Gesprächskultur und Anna-Lindh-Salon.

Siehe auch weiter unten und  frühere Events. Open-forum ist ein Projekt von Positive Nett-Works e.V. Hannover/Berlin. Weiteres zum Profil des Vereins entnehmen Sie bitte diesen PNW Open-Forum Präsentationsfolien 2012 und dem Profil im Netzwerk der Anna-Lindh-Foundationin Alexandria.

Hier finden Sie die Pressemiteilung vom Montag dem 11 Juni 2011 und auch diese, obige Ankündigung auf der Seite des deutschen Anna-Lindh Netzwerkes.

LOCATION: Google-Maps:

 

2010 Entrepreneurship Summit & Format Lab, Berlin

2010 Labor Entrepreneurship – The Art and Science of Entrepreneurship 

Open Forum experiment in the tradition of the SCHOOL OF IGNORANCE ? – an on-going experiment in dialogue meeting design.

Invited guest: Kurt Hanks ( The Visualizer, Mindset Mapping, see Domain) and other Honorary and Surprise Guests (see report with participants) to experiment with Dialog and Conferencing formats. Rules of the game. See also the Experiment-Documentation.

Please come back maybe early October 2010 to see the Video documentation of LABOR-TV of our experiment to include input impulses into the open-forum format. Before that maybe these experiments of multi-track conferencing are of interest:ICSU-CODATA roundtable at SymposiumSTAMMTISCH – Ideas, Innovation, Inspiration @ GOVERNMENT 2.0.
     Weiterlesen